Zurück Back
Tawakkol Karman

«IN DIESEM MOMENT, IN DEM ICH HIER ZU IHNEN SPRECHE, MARSCHIEREN JUNGE ARABER, MÄNNER UND FRAUEN, IN FRIEDLICHEN DEMONSTRATIONEN. SIE VERLANGEN VON IHREN HERRSCHERN FREIHEIT UND WÜRDE. SIE BEGEHEN DIESEN EHRBAREN WEG NICHT MIT WAFFEN, SONDERN MIT DEM GLAUBEN AN IHR RECHT AUF FREIHEIT UND WÜRDE. SIE MARSCHIEREN AUF EINEM DRAMATISCHEN SCHAUPLATZ. DIESER BEINHALTET SOWOHL DAS SCHÖNSTE DES MENSCHLICHEN GEISTES – OPFER UND DAS STREBEN NACH FREIHEIT UND LEBEN – WIE AUCH DIE SCHRECKLICHSTEN FORMEN – EGOISMUS, UNGERECHTIGKEIT UND DEN WUNSCH, AN MACHT UND REICHTUM FESTZUHALTEN»

Bürgerrecht Demokratie Frauen Menschenrechtskonventionen Redefreiheit Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) Natur, Mensch und Gesellschaft

Leben

Tawakkol Karman wurde am 7. Februar 1979 in Jemen geboren. Sie ist Journalistin, Politikerin, Menschenrechtsaktivistin und Mitglied der Oppositionspartei al-Islah. Zu Hause wurde viel über Politik im Jemen diskutiert. Karman studierte Politikwissenschaften und las die Autobiografien Nelson Mandelas (Der lange Weg zur Freiheit) und Mahatma Gandhis. Sie gilt als eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Protestbewegung im Jemen. 2011 erhielt sie den Friedensnobelpreis.

Einsatz für Menschenrechte

Karman setzte sich als Journalistin gegen Kinderehen ein. 2005 gründete sie gemeinsam mit anderen Frauen und unter Mithilfe ausländischer Regierungen und Hilfsorganisationen die Vereinigung Journalistinnen ohne Ketten (engl. Women Journalists Without Chains, WJWC), die sich hauptsächlich für Menschenrechte einsetzt. Fortan übernahm sie auch die Leitung dieser Organisation. Karman opponierte ab 2006 mit Massen-SMS gegen Präsident Ali Abdullah Salih. Der von ihr gegründete Textnachrichtendienst, der politische Nachrichten und Botschaften an mehrere tausend Menschen sandte, wurde 2007 vom jemenitischen Regime verboten. Ab diesem Zeitpunkt organisierte sie vor dem Amtssitz der Regierung wöchentliche Kundgebungen, bei denen sie das Ende von Korruption und Tyrannei, die Freilassung politisch Gefangener sowie Meinungs-, Versammlungs- und Pressefreiheit forderte.

Porträt


Kurztext

Primarstufe Sekundarstufe

Volltext

Gymnasium Sekundarstufe

Aktivitäten


Filtern nach: Gymnasium Sekundarstufe Alle

Arabischer Frühling

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) Natur, Mensch, Gesellschaft Gymnasium Sekundarstufe

Weiterfürende Links


Safe World for Women  Weitere Informationen über WJWC und andere Frauenrechtsorganisationen.

Nobel Women’s Initiative  Die Nobel Women’s Initiative verbindet weltweit Frauen, die einen Friedensnobelpreis gewonnen haben und die sich vereinigt haben, um sich gemeinsam um Frieden, Gerechtigkeit und Gleichberechtigung zu bemühen.